HASEMANNS TÖCHTER

PRESSESTIMMEN

"Die aufstrebendsten Knallerbsen Bayerns"Münchner Merkur
"Zwei bayerische Weltwunder" - Münchner Merkur
"Hochmusikalische Komik, hochkomische Musikalität"  -  Kulturwelt
"Die beiden Damen haben den bayerischen Soul" - Abendzeitung
"Wer die beiden einmal erlebt hat, der weiss: Normal ist das nicht." - Landshuter Zeitung
"Die klassische Volkssängerei ist freilich abseits der reinen Gaudi oft vielschichtig, so auch bei Hasemanns Töchter ."  - Süddeutsche Zeitung
Es hod gfunkt! - Die Zeit 13/8/8

17.04.2015

Dachauer Kulturschranne
Pfarrstr. 13 85221 Dachau

Vorverkauf   € 16,-
Abendkasse  € 19,-

Einlass jeweils 19.00 Uhr
Beginn 20.00 Uhr


ZWIRBELDIRN

Drei Frauen, drei Stimmen, drei Geigen und ein Herr am Kontrabass, das sind Zwirbeldirn, der Geigengroove mit Dreigesang.

Eine Band wie Zwirbeldirn, deren Entstehung auf das gemeinsame und der Überlieferung nach auch erfolgreiche Ansingen gegen einen Wolkenbruch zurück zuführen ist, braucht kräftige Stimmen, laute Geigen und einen rhythmischen Kontrabass. Wenn dann noch ein urgewaltiger Charme, eine gute Prise bröseltrockener Humor und ein großes Quantum an Können dazu kommen kann eigentlich nix mehr schiefgehen. Denn auch wenn Maria Hafner, Evi Keglmaier, Beatrix  Klöckner und Simon Ackermann sich quer durch fast alle Genres spielen und singen – sie verleihen eigenen und geliehenen Nummern immer die Schubkraft eines Wolkenbruchtages. Da werden auch die Songs der Jacob Sisters zu wirtshauserprobten Liedern und auf alle Fälle regenfest.  Ob Balladen und Couplets, Jodler, niederbayerische Arien, Fern-Nah-Östliches, Südamerikanisches, Zwiefache oder „wos Schnölls!“ –Zwirbeldirn können wie ein beschleunigter, morbider Niederbayernkrimi klingen, ganz einfach wie ein schöner Sommertag unter weiß-blauem Himmel, oder eben nach einem verregneten Sonntag im Bayerischen Wald.

30.04.2015

Dachauer Kulturschranne
Pfarrstr. 13, 85221 Dachau

Vorverkauf   € 16,-
Abendkasse  € 19,-

Einlass jeweils 19.00 Uhr
Beginn 20.00 Uhr